Was ist Steampunk?

Einblick in ein unterschätztes, phantastisches Genre


Wir schreiben das Jahr 1885. Am Himmel gleiten Luftschiffe vorüber, auf der Straße kommt dir eine dampfbetriebene Kutsche entgegen, der du nur knapp ausweichen kannst. Die Luft ist erfüllt von winzigen Rußpartikeln, die aus den Schornsteinen der vielen Fabriken stammen. An dir hasten Arbeiter in ihrer mit Öl verschmierten Kleidung vorbei. Auf der anderen Seite der Straße schlendert eine Frau im eleganten Kleid entlang, deren Taille mit einem ledernen Korsett betont ist. Ein Mann in gut sitzendem Frack und einem Zylinder verbeugt sich vor ihr und hilft ihr in eine der Kutschen. Dabei rutscht sein Ärmel hoch und entblößt seinen mechanischen Arm, der aus Zahnrädern, Bolzen und Nieten besteht.





All das ist Steampunk







Als literarisches Genre ist Steampunk eine Science-Fiction-Variante, über eine Welt im (üblicherweise) 19. Jahrhundert, in denen ältere Technologien wie Dampfmaschinen nicht verschwunden sind, sondern weit größere Bedeutung erhalten haben.



Der Begriff


Woher stammt der Begriff "Steampunk"?


Das "Steam" stammt von dem umfangreichen Einsatz und der gesteigerten Bedeutung der Dampfkraft in diesem Genre. Das "Punk" bezieht sich auf die Geisteshaltung des "Punk" im Allgemeinen. Es geht um Individuen, die sich gegen etwas stellen - gegen das System, gegen Erwartungen, gegen Vorurteile. Gegen das, das als üblich betrachtet wird. Der Begriff wurde erstmals von dem US-amerikanischen Autor Kevin Wayne Jeter 1987 verwendet. Er grenzte sein eigenes Werk damit vom bereits bestehenden Cyberpunk ab. Im Gegensatz dazu ist Steampunk eine Abkehr von der Moderne.



Aber was genau macht denn nun Steampunk aus?


Erst einmal sei gesagt, dass nichts allgemeingültig ist. Es gibt keine eindeutige Definition für Steampunk, sondern einfach mehrere Erklärungen. Jeder Autor, jeder Künstler definiert Steampunk vermutlich ein wenig anders.

Doch es gibt mehrere Dinge, die Steampunk ausmachen (können).


Die drei Dinge, die Steampunk wohl am meisten ausmachen sind: die Atmosphäre, die Technik und die Kleidung, bzw. die Ästhetik.



Atmosphäre



Atmosphärisch bewegt sich Steampunk oft in einem eher düsteren Bereich. Meist schwingt eine Nostalgie darin mit in Bezug auf die "gute alte Zeit". In vielen Werken findet man auch eine gewisse Abenteuerromantik und die Anziehungskraft der Wissenschaften. Beschrieben wird dies oft als Dystopismus mit Elementen aus Noir und Gotik.



Technik

Steampunk kann auch als Alternativweltgeschichte bezeichnet werden. Während bei den klassischen Alternativweltgeschichten soziale und politische Dinge anders verlaufen lassen, schlägt beim Steampunk die Technik einen anderen Weg ein. Während die Autoren Jules Verne oder H. G. Wells darüber fantasierten, was die Technik wohl in Zukunft bringen würde, überlegen Steampunk-Autoren heutzutage, "was wäre geschehen, wenn". Wie hätte es die Vergangenheit beeinflusst, wenn die Dampfmaschine eine größere Bedeutung erhalten hätte? Welche Technik wäre möglich gewesen, wenn es damals eine Art mechanischen Computer gegeben hätte?

Oft ist die Technik roh, die Maschinen sind funktional, aber haben nicht, wie wir es heute kennen, eine glatte Oberfläche. Sie bestehen aus sichtbaren Zahnrädern und Bolzen, die Nieten, die sie zusammenhalten, sind nicht versteckt, alles ist voller Öl und Ruß, alles dampft und raucht.

Doch es gibt auch feinere Geräte, alles mechanisch und gebaut aus Federn, Zahnrädern, Ketten und Rollen. Mittels Lochkarten gibt es häufig auch künstliche Intelligenz oder Computer.

Waffen gibt es viele, dabei auch viele neuartige, wie mit Dampf oder einer völlig neuen Energiequelle angetriebene.




Ästhetik



Im Steampunk orientiert sich das Aussehen sowohl der Mode als auch der Technik häufig an der viktorianischen Epoche. So gibt es für die Damen häufig elegante Kleider, für die Herren Frack und Weste. Dazu kommen noch Hüte und Brillen. Meist werden diese eleganten Kleidungsstücke mit extravaganten Accessoires kombiniert: Taschenuhren, Lederkorsetts, Waffen ... Als häufige Dekoration werden Maschinenteile - wie Zahnräder, Nieten oder Ziffernblätter - herangezogen und kombiniert. Doch nicht nur viktorianische Kleidung ist beliebt, auch andere Kleidung aus dem 19. Jahrhundert, wie zum Beispiel Uniformen, Fliegerkleidung, Expeditionskleidung inklusive Tropenhelm ... Der Fantasie sind bei der Wahl des Outfits kaum Grenzen gesetzt.




Steampunk aktuell


Heute gibt es viele verschiedene Richtungen, in die sich das Genre Steampunk entwickelt hat. Ganz grob kann man dabei den alternativen historischen Steampunk und den Fantasy-Steampunk unterscheiden. Während sich der alternative historische Steampunk in der realen Welt des (üblicherweise) 19. Jahrhunderts abspielt, welche sich durch einen alternativen Verlauf der Technik verändert hat, spielt sich der Fantasy-Steampunk in fiktiven Welten ab.


Doch Steampunk ist längst nicht mehr nur eine literarische Gattung. Steampunk gibt es mittlerweile in der Mode, der Musik und im Design.


Auch als Verkleidung ist Steampunk ein beliebtes Thema. Die Kostüme sind dabei oft mit viel Liebe zum Detail handgemacht. Das Thema Steampunk ist so frei interpretierbar, dass jeder sein Kostüm so gestalten kann, wie es wie ihm gefällt.





10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2020 Jasmin Jülicher | Impressum | Datenschutz |

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis